News


04.02.2011

Europäischer Persilschein für Atomenergie ist der EURATOM-Vertrag!
Österreichische Mitgliedschaft muss beendet werden!

"Der europäische Persilschein für die Atomkraft und damit der ungenierte Zugang durch di Hintertür ist der EURATOM-Vertrag und Österreich muss sich zu den fördernden Mitgliedern dieser Atomgemeinschaft zählen!", so die Initiatoren des EURATOM-Volksbegehrens, Roland Egger und Gabriele Schweiger in einer Reaktion auf die Aussendung des Lebensministeriums. "Minister Berlakovich braucht sich nicht zu wundern, wenn auf europäischer Ebene die Atomenergie schamlos und unhinterfragt als zukunftsfähige Energieform propagiert wird. EURATOM ist immerhin ein Atomförderverein mit der Absicht, " alle Voraussetzungen für eine mächtige europäische Atomindustrie zu schaffen". Solange Österreich dabei Mitglied ist, muss es sich diesem Ziel unterordnen!", so Egger und Schweiger weiter.

Minister Berlakovich ist viel glaubwürdiger in seinem Kampf für erneuerbare Energien, wenn er Bundeskanzler Faymann dringendst zum Ausstieg aus EURATOM raten würde! Allein stehen müsste er mit der Forderung keineswegs - im Gegenteil: alle österreichischen Landtage haben sich in Resolutionen kritisch zur Mitgliedschaft bei EURATOM geäußert. Ebenso 180 österreichische Gemeinden und dass lt. Umfragen 78% der Bevölkerung für einen Ausstieg aus EURATOM sind, wird eindruckvoll mit der offiziellen Unterstützung der Kampagne durch 88 Organisationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen repräsentiert.

www.raus-aus-euratom.at

Das Volksbegehren RAUS aus EURATOM ist bereits auf Schiene! Die Eintragungswoche findet vom 28. Feber bis 7. März 2011 statt. Quer durch alle Parteien findet das Volksbegehren bereits Unterstützung - allein die Bundesregierung hat den Auftrag noch nicht verstanden. "Mit dem Mittel der Direkten Demokratie werden wir einfordern, was die parlamentarischen Abgeordneten leider mehrheitlich den Österreicher_innen verweigern: nämlich eine konsequente Antiatompolitik ohne Mitgliedschaft im Atomförderverein EURATOM!", so die Initiatoren des Volksbegehrens, Roland Egger und Gabriele Schweiger abschließend.

www.euratom-volksbegehren.at

weitere Informationen:
Roland Egger 0680 23 93 019
Gabriele Schweiger 0664 390 77 09