News


02.09.2011

Österreichische Gemeinden wollen RAUS aus EURATOM!
Bis Jahresende sollen 500 Gemeinden Resolutionen beschließen!

"In den Bundesländern Oberösterreich, Salzburg und Vorarlberg hat sich bereits jede 4. Gemeinde per Resolution an die Bundesregierung für einen Ausstieg Österreichs aus der europäischen Atomgemeinschaft EURATOM ausgesprochen! In Kärnten ist es immerhin auch schon jede 7. Gemeinde, in Niederösterreich jede 9. und im Burgenland jede 10. Gemeinde, die RAUS will aus EURATOM!", ziehen Roland Egger und Gabriele Schweiger, Sprecher von atomstopp_oberoesterreich Bilanz.

Österreichweit sind es bereits 317 Gemeinden, die es vorziehen würden, wenn die österreichischen Steuergelder nicht für die Stützung der europäischen Atomlobby sondern für die Förderung Erneuerbarer Energien verwendet werden!

"Jede weitere Gemeinderesolution an die Bundesregierung erhöht den Druck, die österreichische Mitgliedschaft bei der europäischen Atomgemeinschaft EURATOM aufzukündigen. Wir sind zuversichtlich, dass bis Jahresende 500 österreichische Gemeinden hinter der Kampagne "Österreich - RAUS aus EURATOM" stehen werden!", so Egger und Schweiger weiter.

"Der österreichische EURATOM-Ausstieg ist nur die logische Konsequenz einer engagierten und mutigen Antiatom-Politik und die richtige Antwort auf die atomaren Ausbaupläne in der tschechischen, slowakischen und slowenischen Republik: Wir wollen nicht, dass neue Atomreaktoren mit österreichischen Forschungsgeldern gestützt werden! Österreich soll Vorreiter bei den Erneuerbaren Energien bleiben und sich für ein Ende des EURATOM-Vertrags und für ein Ende der Förderung der europäischen Atomindustrie mit öffentlichen Geldern einsetzen!", so Egger und Schweiger abschließend.

Weitere Informationen: www.raus-aus-euratom.at

Roland Egger + 43 680 23 93 019
Gabriele Schweiger + 43 680 33 33 625